Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Architekt      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Architekt
 

Das Wort stammt aus der griechischen Sprache und bedeutet eigentlich "Oberzimmermann".

 

Das erste Wortteil bedeutet archi = Ober-. Im zweiten Wortteil steht das Wort tékton, dies bedeutet soviel wie Technik. In der lateinischen Sprache bedeutet "architectus" dann schon Baumeister. Als Berufsbezeichnung wurde es in Deutschland als Fremdwort erst ab dem 16. Jahrhundert gebräuchlich.

  Allgemein wird mit der Bezeichnung "Architekt" ein "Baumeister" (auch als Nachname bekannt!) oder Baukünstler benannt. Noch im 19. Jahrhundert nannten sich aber auch Maurer Baumeister.
 

Als Architekt bzw. Architektin bezeichnen sich heute die Absolventen der Fachhochschulen für Bauwesen, Fachrichtung Hochbau mit der Bezeichnung: Diplom-Bauingenieuer bzw. -ingenieurin (FH).

   
 

Bauingenieure, die sich nicht mit dem Entwurf von Gebäuden, sondern mit der Berechnung der Stabilität und Tragfähigkeit der Konstruktion (vgl. Statik) befassen, werden hingegen nicht als Architekten, sondern als "Baustatiker" bezeichnet.

 

GHD

 

  SW:Architekt, Antike, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Mitmachen, Unterrichtsvorbereitung, Literatur, Bibliographie, Tipps, Buecher, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver