Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Arkade      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Arkade
 

Das Wort kommt aus der lateinischen Sprache (arcus = Bogen).

 

Arkade bedeutet so viel wie Bogen oder eine Reihe von Bogen, die auf Pfeilern oder Säulen ruhen. Eine Reihe von Arkaden ist auch mit einem Bogengang oder einer Bogenhalle zu vergleichen.

  Eine Arkade besteht aus einem Gang und einer äußeren offenen Wand, deren Überdachung auf Säulen oder Pfeilern ruht. Die zweite (innere) Wand ist meist geschlossen, kann jedoch auch offen sein.
 

Eine Arkade kommt seit der ägyptischen Architektur an vielen Gebäuden zur Gliederung der Außenseite vor. Oft münden Arkaden mehrerer Gebäude zusammen zu einer Arkade.

  Aus dekorativen Gründen werden an manchen Gebäuden Arkaden ohne Öffnungen vorgesetzt, die also nicht begehbar sind. Diese werden als Blendarkaden bezeichnet.
 

Beispiel: Oberbaumbrücke

 

GHD/HM

   
  SW: Arkade, Antike, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Mitmachen, Unterrichtsvorbereitung, Literatur, Bibliographie, Tipps, Buecher, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver