Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Dachhaut      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Dachhaut
  Die äußere Schicht eines Daches wird als Dachhaut bezeichnet. Ihre wesentliche Funktion ist es, das Dach wasserfest zu machen. Die Dachhaut kann aus sehr unterschiedlichem Baumaterial hergestellt werden. Die Art der Dachhaut bestimmt auch die sie tragende Konstruktion. Ein Dach, dessen Dachhaut aus Steinplatten besteht, muss anders konstruiert sein als eines, das mit leichtem Wellblech gedeckt ist.
 

Die Auswahl der Materialien ist vom Klima (regnet es viel?), von der Verfügbarkeit der Materialien, den finanziellen Möglichkeiten der Bauenden und der gewünschten Wirkung abhängig.

 

Im Verlauf der Geschichte der menschlichen Bautätigkeit kamen vor allem folgende Materialien zum Einsatz:

  Holz (Schindeln)
 

Steinplatten (Kalkstein, Schiefer ...)

  Palmblätter
 

Stroh Reed / Reid

  Keramische Dachpfannen, Betondachpfannen
 

Kunststoffplatten, -bahnen, -folien

  Metalle: Blei, Kupfer, Zink,
 

Teerpappe

 

GHD

   
  SW: Dachhaut, Dach, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Mitmachen, Unterrichtsvorbereitung, Literatur, Bibliographie, Tipps, Buecher, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver