Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Flachdach      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Flachdach
 

Als Flachdach werden Dächer bezeichnet, die eine Neigung (Dachschräge) von weniger als 25° (Grad) aufweisen.

 

Flachdächer, die eine deutlich erkennbare Neigung zu einer Seite hin besitzen, werden auch als Pultdächer bezeichnet.

 

Die Konstruktion von Flachdächern kann aus den verschiedensten Materialien vorgenommen werden. Moderne Flachdächer für Wohn- oder Geschäftshäuser haben meist eine Betonkonstruktion. Andere Flachdächer können aus Blechplatten (Wellblech) oder Holz hergestellt werden, die mit Teerpappe oder Kunststoffen belegt sind.

 

Vgl. Baumaterial / Baustoffe (und: Literatur Bautechnik)

 

Die Dichtigkeit bei Flachdächern ist bis heute ein technisches Problem.

 

Flachdächer gab es schon in der Bronzezeit und der Antike vor allem in Gegenden, in denen es nie oder sehr selten regnet (Türkei, Griechenland, Nordafrika).

 

Dachterassen sind oft gleichzeitig Flachdächer.

 

GHD

   
  SW: Flachdach, Dach, Dachform, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Mitmachen, Unterrichtsvorbereitung, Literatur, Bibliographie, Tipps, Buecher, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver