Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Karnies      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Karnies
 

Beim Karnies handelt es sich um ein weit verbreitetes Profil an den verschiedensten Abschlusskanten. Es gibt ihn in großer Ausführung bei Säulen und Pfeilern (an Basis und Kapitell) aber auch in kleiner und feiner Form an Tischplatten und anderen Möbeln, sowie bei Bilderrahmen, Wandvertäfelungen usw.

 

Das Wort geht auf das griechische Wort kronis = gekrümmt zurück. Ein Karnies ist S-förmig, meist schräg vorzustellen. Oft ist der Karnies mit geraden Absätzen verbunden. Je nach Anwendung wird der Karnies als "steigend" oder "fallend" bezeichnet.

  Steigende Karniese können "bekrönend" oder "stützend" sein
  Fallende Karniese können "auslaufend" oder "fußend" sein.
 

GHD

   
  SW: Karnies, Säule, Antike, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver