Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Schiff      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Schiff
 

Längsgerichteter Raum eines Bauwerks. Es lassen sich einschiffige und mehrschiffige Gebäude unterscheiden. Bei mehrschiffigen Gebäuden sind die einzelnen Schiffe (Mittelschiff, Seitenschiffe) durch Säulen oder Pfeiler voneinander getrennt. Häufig sind dreischiffige Anlagen, auch noch fünfschiffige Anlagen. Es gibt wenige Anlagen mit noch mehr Schiffen. Dieser Bautyp ist seit der Antike bei sehr unterschiedlichen Bauaufgaben verbreitet, bei Tempeln, aber auch bei römischen Badeanlagen oder Markthallen (Basilika). Aber auch bei frühen Wohnhäusern der späten Steinzeit kommen bereits bei Hallenhäusern mehrschiffige Konstruktionen vor, die bis ins 19. Jahrhundert beibehalten werden. Das mittlere Schiff kann – besonders bei Kirchen – aber auch bei Bahnhofshallen (vgl. Hamburg-Hbf) höher und breiter als die Seitenschiffe sein. Querschiffe liegen (meistens) im rechten Winkel zu den Längsschiffen. Sie kommen besonders häufig bei Kirchenbauten ab der Romanik vor. Der Grundriss hat dann die Form eines christlichen Kreuzes.

 

GHD

   
  SW: Schiff, Basilika, Antike, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver