Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
  Lexikon - Bautechnik Stahl      Suchen    Info  
  zur Homepage Bautechnik in der Verkehrswerkstatt
Stahl
 

schmiedbares Eisen. Durch Erhitzung und Sauerstoffzufuhr wird der Kohlenstoffgehalt im Eisen reduziert. Stahl kann geschmiedet, gewalzt, durch Schweißen verbunden und durch Tiefziehen und durch Gießen geformt werden.

 

Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Möglichkeit geschaffen, große Mengen von Stahl preisgünstig zu erzeugen. Dadurch wurde es möglich, Stahl als Baumaterial zu verwenden. Zuvor gab es eine kurze Periode der Verwendung von Gusseisen in der Bautechnik. Durch die Technik des Stahlbaus wurden ganz neue Konstruktionen möglich, die sich aus den neuen Bauaufgaben für den Bau von Anlagen für die Bahn (Eisenbahn) in Form besonders von Brücken und Bahnhofshallen ergaben. Auch für Bauten der Industrie (beispielsweise Zechen) und Hochhäuser wurde zunehmend Stahl verwendet.

 

HM/GHD

   
  SW: Stahl, Antike, Verkehr, Bautechnik, Hochbau, Baustil, Architektur, Architekturstil, Gebäude, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Lexikon, Recherche, Nachschlagen, Begriffe, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
 Bautechnik in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver