Zurück zur Homepage Eisenbahn
       
Eisenbahn Reisen Meschenmoser | Augenzeugen
 

 

    Fahrt durch die Ukraine


10. Juli 1942 - Freitag
Schnelle Fahrt in der Nacht bis Kreuzung nördlich Stalino. Wo wird es hingehen? Die Bevölkerung hier ist sehr ärmlich. Brütende Hitze. Schon ewig stehen wir hier. Der Spieß verschachert 10 Streichholzschachteln zu 10 RM, eine kaputte Uhr zu 40 RM!
 
Das Brot ist völlig verschimmelt. Schneidet man den Schimmel weg, so bleibt kaum ein Drittel vom Brot übrig. Das Brot dampft beim Schneiden.
 
Allmählich ist die Fahrerei stumpfsinnig. Ich behelfe mich mit unentwegten Geschichtsstudien (Hinweis: Ich erinnere mich, ich studierte die Geschichte von Rumänien und Bulgarien). Bei dieser Hitze wird man erst abends lebendig, wenn es weniger heiß ist. Der Spieß, San.Neukauf und Uffz.Blaschko spielen unentwegt '17+4', 'Mauscheln' und Skat. Umsätze bis 70 RM je Durchgang.
 
Fahrt durch die Ukraine
 

SW: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Augenzeugen, Reise, Reiseerlebnisse, Bericht, Reisebericht, Tagebuch, Geschichte, 3. Reich, Krieg, Kriegstagebuch, Militär, RAD, Fahrt, Alltag, Ostfront, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland

 

       

© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Autor: Alfred Meschenmoser, Essen
verantwortlich: Dr. Helmut Meschenmoser
aktualisiert: 19.5.2000

wir-in-berlin.de: Treffpunkt im Internet zurück zur Homepage von Verkehrswerkstatt Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Sitemap der Verkehrswerkstatt Team und Freunde