zur Homepage
       
Eisenbahn Dampfloks | E-Loks | Triebwagen
 

 


Ansichten

BR 261 als Rangierlok/ Technische Daten
Zwischen zwei Dampfloks
BR 261 als Rangierlok/ Technische Daten
Klick zum Vollbild
Foto: Privatarchiv Heiko Rockel
Seitenansicht der Diesellokomotive Baureihe 261 (heute 361).
 
Technische Daten
Baureihe 261; ex V 60 (heute 361)
Bauart C
Antrieb 12-Zylinder-Dieselmotor
Leistung 650 PS
Anfahrzugkraft 132 kN
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h
Länge über Puffer 10.450 mm
Treibraddurchmesser 1.250 mm
Gewicht 54 t
1. Baujahr ab 1956 (V60)
Produzierte Stückzahl 318 Stück (BR 261)
Technische Besonderheiten höhere Reibungslast als BR 260 (48 t)
Letzte Ausmusterung  
Ähnliche Baureihen 236, 260
 
Erläuterungen

Um die älteren Dampflokomotiven im Rangierdienst zu ersetzen, beschaffte die DB 1956 Rangierdiesellokomotiven , die das Antriebskonzept der V 36 besaßen: drei über Blindwellen angetriebene Radsätze. Den Verwendungszweck sieht man der Lokomotive an: die beiden niedriegen und schmalen Vorbauten geben dem Lokführer im mittig gelegenen Führerstand den Blick auf die Puffer frei.

Um den 650 PS starken Dieselmotor der Lokomotive zu starten muß dieser vorgewärmt werden. Bei der V 60 (später 260) erfolgte die Vorwärmung über einen Koksofen. Einige Maschinen sind heute mit Funksteuerung ausgerüstet und einige sogar mit Funkfernsteuerung. Mit einer höheren Reibungslast (Verstärkter Rahmen und Ballastgewichte) kamen 318 Lokomotiven der Bezeichnung BR 261 zum Einsatz. Zwischenzeitlich sind die Lokomotiven dieser Baureihen zu 360er und 361er, also zu Kleinlokomotiven "degradiert" worden.
 
© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Heiko Rockel
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
Schlagw÷rter: Verkehr, Transport, Geschichte, Technik, Eisenbahn, Konstruktion, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Diesel, Dieselmotor, Diesellokomotive, Diesellok, Deutschland, Verkehrswerkstatt,

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt