zur Homepage
       
Eisenbahn Dampfloks | E-Loks | Triebwagen
 

 


Ansichten

G 2000 von Vossloh/Technische Daten
Dieselmotor der G 2000
Seitenansicht
Frontalansicht
Räder
Führerstand
G 2000 von Vossloh/ Technische Daten
Klick zum Vollbild
Foto: Jakob, Berlin
Anlässlich der "InnoTrans" in Berlin im Jahre 2000 präsentiert die Vossloh Schienenfahrzeugtechnik GmbH ihre erste innovative Streckendiesellokomotive G 2000.
 
Technische Daten
Bezeichnung G 2000 BB
Bauart B'B'
Antrieb Dieselmotor (CAT 3516 B-HD)
Leistung 2.240 kW
Dieselmotordrehzahl 1.800 Umdrehungen/min
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Höhe 4.220 mm
Breite 3.080 mm
Länge über Puffer 17.400 mm
Treibraddurchmesser 1.000 mm (neu); 920 mm (abgenutzt)
Kleinster befahrbarer Bogen 80 m
Dieselkraftstoffvorrat 5.000 l
Gewicht 87,3 t
1. Baujahr ab 2000
Produzierte Stückzahl  
Technische Besonderheiten druchgängig modular aufgebaut
Letzte Ausmusterung  
Ähnliche Baureihen  
 
Erläuterungen

"Mit der G000 setzt Vossloh ein Zeichen auf dem Schienenfahrzeugmarkt

Anlässlich der diesjährigen 'InnoTrans' [stand 2000] in Berlin präsentiert die Vossloh Schienenfahrzeugtechnik GmbH erstmals ihre innovative Streckendiesellokomotive G2000. Mit dieser Neukonstruktion einer dieselhydraulischen Maschine mit einer Leistung von mehr als 2000 kW stößt das Kieler Unternehmen wieder in die Königsklasse der Dieselloks vor.
Die G2000 wurde als vierachsige, dieselhydraulische Plattformlokomotive mit Endführerhäusern konzipiert. Bei der Entwicklung wurde auf bewährte Technologien und Komponenten aus dem MaK-Standardlokomotivprogramm zurückgegriffen, um schnell zu einer zuverlässigen und modernen Lösung für den Streckenverkehr, aber auch für die Belange von Rangieraufgaben zu kommen.
Die Lokomotive mit einer Länge von 17,4 m basiert auf einem geschweißten Plattform mit Rammschutz und Verschleißelementen an den Stirnseiten zum Schutz der Führerhäuser und des Rahmens. Der 5000 l fassende Kraftstofftank gewährleistet eine hohe Reichweite der Streckenlokomotive.
Die G2000 wird von einem Dieselmotor mit einer Leistung von derzeit 2240 kW [stand 2000] angetrieben. Die modernste Motorentechnologie mit kennfeldgesteuerter Einspritzung und separater Ladeluftkühlung gewährleistet niedriege Kraftstoffverbräuche und Emissionswerte. Geringe Investitionskosten, hohe Zuverlässigkeit, bewährte Technologie bei geringem Gewicht führten im Zeitalter der Drehstromantriebstechnik zum Einsatz einer Leistungsübertragung mittels eines neu entwickelten, hydrodynamischen Streckengetriebes [Voith L620 re U2].
Als Drehgestell wird bei der G2000 eine unter allen Lokomotiven des MaK-Lieferprogramms befindliche Variante eingesetzt. Dadurch konnte in dem wichtigen Bereich der Fahrtechnik das Entwicklungsrisiko und die Entwicklungszeit reduziert werden. Das Drehgestell zeichnet sich durch eine zentral angeordnete, tiefliegende Zug-Druck-Stange, verschleißfreie Radsatzführung mittels Lenker und eine moderne Radscheibenbremse aus.
Die elektrische Ausrüstung der Lokomotive ist in einem separaten Modul untergebracht, um genügend Freiraum in den Führerhäusern zu gewährleisten. Dazu gehören neben den Steuerungen für die einzelnen Aggregate auch Indusi, Zugfunk, Ebula und Funksteuerung. Das Konzept berücksichtigt für einen europaweiten Einsatz den Einbau weiterer Zugsicherungs- und Funksysteme."
Aus: Informationsblatt der Firma VSFT (Vossloh Schienenfahrzeugtechnik GmbH), Berlin, September 2000.
 
© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Heiko Rockel
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
Schlagw÷rter: Verkehr, Transport, Geschichte, Technik, Eisenbahn, Konstruktion, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Diesellokomotive, Diesellok, Antrieb, Diesel, Dieselmotor, Deutschland, Verkehrswerkstatt, MaK, Vossloh, G2000

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt