zur Homepage
       
Eisenbahn Dampfloks | Dieselloks | Triebwagen
 

 


Ansichten

BR 112 vor einem Personenzug / Technische Daten
BR 112 vor einem Personenzug / Technische Daten
Klick zum Vollbild
Foto: Privatarchiv Heiko Rockel
Die für den schweren Eil- und Schnellzugdienst entwickelte E 10.12 (ab 1968 BR 112) zog u.a. den Rheingold-Express. 1988 erhielt sie die Baureihennummer 114.
 
Technische Daten
Baureihe 112 (bis 1988); E 10.12 (bis 1968); 114 (ab 1988)
Bauart Bo'Bo'
Antrieb Elektromotoren
Leistung 3.700 kW
Anfahrzugkraft 280 kN
Dauerzugkraft 109 kN
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Länge über Puffer rund 16.000 mm
Treibraddurchmesser 1.250 mm
Gewicht rund 84 t
1. Baujahr um 1960
Produzierte Stückzahl 31
Technische Besonderheiten  
Letzte Ausmusterung  
Ähnliche Baureihen 110,140, 150
 
Erläuterungen

Im Jahre 1950 begannen die Deutsche Bundesbahn und die deutschen Lokomotivfabriken mit der Entwicklung einer neuen Elektrolokomotive. Nach umfangreichen Versuchen legte die DB 1954 ihr erstes Einheits-Typenprogramm für E-Loks fest, das aus den Baureihen E 10 (später BR 110), E 40, E 41 und E 50 bestand. Für den Eil- und Schnellzugdienst war die E 10 vorgesehen. Ab 1962 wurde durch die Änderung der Übersetzung die Höchstgeschwindigkeit der E 10 von 150 knm/h auf 160 km/h heraufgesetzt. Diese Serie erhielt die Baureihennummer E 10.12 bzw. 112 und gehörte zu den Rheingold-Loks. Die BR 112 besaß keine Kastenform mehr. Sie war runder und hatte eine sogenannte "Bügelfalte" (in Höhe der unteren Scheinwerfer). Die 112 485 - 504 zeichnete die DB 1988 in 114 485 - 504 um.

 
© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Heiko Rockel
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
Schlagwörter: Verkehr, Transport, Geschichte, Technik, Eisenbahn,Konstruktion, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Antrieb, Elektromotor, E-Lokomotive, E-Lok, Elektrisch, Strom, Deutschland, Verkehrswerkstatt

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt