zur Homepage
       
Eisenbahn Dampfloks | E-Loks | Dieselloks
 

 


Weitere Ansichten

ICE TD-Triebzug / Technische Daten
ICE TD Triebkopf
Panoramablick des Triebzugführers
Wagen-Verbindung
Neigetechnik
Radaufhängung
Führerstand
Sitzlandschaft
Neigetechnik
Klick zum Vollbild
Foto: Privatarchiv Heiko Rockel
Der ICE-TD kann sich in Kurven um bis zu 8° Neigen, um den Fliehkräften entgegenzuwirken und damit schneller die Kurve durchfahren zu können.
 
Erläuterungen

"Neigezüge machen Seekrank

Züge mit Neigetechnik machen viele Reisende krank. Darauf verweist ein europäisches Forschungsteam im Fachmagazin 'Current Biology' (Ausg. 11). Bis zu dreißig Prozent der Passagiere zeigen Symptome wie Schindel, Übelkeit und Erbrechen. Neigezüge legen sich in die Kurve und können daher auch auf Strecken mit vielen Wegkrümmungen hohe Geschindigkeiten fahren. Beim Blick aus dem Fenster hebt und senkt sich jedoch der Horizont, weshalb viele Reisende seekrank werden, so die Forscher. Sie empfehlen empfindlichen Reisenden deshalb, im Zug die Rollos zu schließen und nicht hinauszusehen. Besonders kritisch sei das Umhergehen im Zug: In ihrer Studie in italienischen und französischen Zügen mussten sich von 21 Freiwilligen, die im Fug auf und ab gingen, fünf übergeben, berichten die Wissenschaftler aus Frankreich, Großbritannien und Schweden." Aus: Hamburger Abendblatt vom 08.08.01, Anhang: Wissen, Seite 2.
 
© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Heiko Rockel
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003
Schlagw÷rter: Verkehr, Transport, Geschichte, Technik, Eisenbahn, Konstruktion, Unterricht, Bildung, Schule, Unterrichtsvorbereitung, Diesel, Dieselmotor, Diesellokomotive, Diesellok, Deutschland, Verkehrswerkstatt, Verbrennungstriebwagen, ICE TD, Neigetechnik, Hydraulik, Elektronik, Fahreigenschaften, Konstruktion, Dieselelektrisch, Übelkeit, Seekrank

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt