Fahrrad
 Zur Homepage der Verkehrswerkstatt
 Fahrrad                Geschichte    Suchen  
   
Spektakel durch Muskelkraftwagen
Tagebucheintrag von Mathias Pereth, Wiener K.K. Rechnungsoffizier
  1814 von Mathias Pereth
  "Sonntag, den 30ten 8ber (also 30. Oktober 1814): Vor Mittags kam ich heute zu einem imposanten, seltenen Spektakel. Ich befand mich auf dem Burgplatze, wo eben die Wachen ablöseten. Plötzlich rollte ein schöner, vierrädriger, offener Wagen ohne Bespannung, zum Thore hinaus, und fuhr mit ausserordentlicher Schnelle über den Burg- und Michaeler Platz. Im selben sassen 2 Personen welche den Wagen dirigierten. Ein hier anwesender Mechanikus hat denselben erfunden und hofft in Wien einen Käufer zu finden. Nach seiner Ankündigung können denselben zwei Menschen durch Ebenen und Hügel nach Gefallen rechts und links fahren und umwenden. Es gewährte auf jedem Fall einen ganz besonderen Anblick, einen Wagen, vor dem keine Pferde gespannt sind, so schnell dahinrasseln zu sehen, und wäre vor fünfzig Jahren solch ein Wagen zu einem Dorfe hineingefahren, die Bauern würden sich bekreuzigt haben, und niemand hätte ihnen den Wahn benehmen können, dass diesen Wagen der Teufel regiere."
  zitiert nach:
  1814 - Mathias Pereth: Spektakel durch Muskelkraftwagen
1814 - Freiherr von Drais: Über die Erfindung des Muskelkraftwagen
1813: Gutachter lehnen Patentantrag von Drais ab
1816: Die Laufmaschine von Freiherr von Drais
 
  SW: Verkehr, Transport, Individualverkehr, Fahrrad, Alltag, Erfindung, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Arbeitslehre, Sachunterricht, Technik, Nahverkehr, Verkehrsgeschichte, Technikgeschichte, Medienerziehung, Quelle, Dokument, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt

 

 


© 1993 - 2014 Verkehrswerkstatt
Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 06.02.2006
 
   wir-in-berlin    Verkehrswerkstatt    Team    Post   ^    
  Fahrrad in der Verkehrswerkstatt - Ein Angebot auf dem Berliner Bildungsserver für den Unterricht