zur Homepage Flugzeuge in der Verkehrswerkstatt
       
Flugzeuge Information | Suchen | D-Check
 
  Zeit ist Geld - Was kostet ein D-Check?
  Generalüberholung eines Flugzeuges. Klick zum Vollbild.
  Foto: Lufthansa Technik AG, Alle Rechte vorbehalten!
  Für den D-Check beim größten Verkehrsflugzeug der Welt, dem Jumbo- Jet Boeing 747, sind zwischen 60.000 und 70.000 Arbeitsstunden notwendig. So ergeben sich in einem Alter von rund sechs Jahren Kosten zwischen acht bis zehn Millionen Dollar. Hinzu kommen die Ersatzteile und die Neuerungen oder Modifizierungen.
  Selbst wenn man die Ausfallzeiten des Flugzeugs zwischen 300.000 und fast 500.000 Mark und die Zinsen während der Liegezeit hinzurechnet, geht die Rechnung für jede Fluggesellschaft auf: Immerhin kostet ein neuer Jumbo 747-400 rund 230 Millionen Mark.
  Mit nur sieben Wochen für einen D-Check steht Lufthansa an der Weltspitze der Anbieter von technischen Service-Leistungen für Gesellschaften und Privatbetreiber. Durch die computergesteuerte Optimierung von Arbeitsprozessen ist die Überholung von Flugzeugen erheblich beschleunigt worden.
  Vor wenigen Jahren kostete ein D-Check noch über 90.000 Arbeitsstunden und dauerte zwölf Wochen, jetzt zwischen 60.000 und 70.000 Stunden. Die Zeitersparnis bedeutet für Kunden bei gleicher Qualität auch das Einsparen von Geld. Vieles steuert der Computer, von der Registrierung der Arbeitskarten über die Kontrolle der verwendeten Ersatzteile bis hin zum Einsatz des Spezialwerkzeugs.
  Es bedarf einer besonderen Planung, dass bei rund 2.000 Arbeitsschritten eines D-Checks, beim völligen Demontieren und Wiederaufbau eines Flugzeugs, ob Boeing oder Airbus, in jedem Augenblick die richtigen und qualifizierten Leute zu jeder Zeit an der festgelegten Sektion des Flugzeugs mit dem richtigen Material einsetzbar sind.
   

 

Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Flugzeug, Technik, Sicherheit, Qualität, Qualitätssicherung, Prüfung, Wartung, Pflege, Montage, Überholung, D-Check, Mensch, Arbeit, Arbeitszeit, Kosten, Firma, Lufthansa, Hamburg, Deutschland, Verkehrswerkstatt

 

© 2003 Verkehrswerkstatt
Kirsten Herfert, Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003


 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt