zu Flugzeuge
       
Lokomotiven Dokumente |Flugzeuge | Suchen
 
  Wissenswertes für Fluggäste!
  Am 5. Februar 1919 wurde der planmäßige Flugdienst zwischen Berlin und Weimar aufgenommen. Für den Zeitraum der Nationalversammlung flog die Deutsche Luft-Reederei mit ihren ein- und zweimotorigen Flugzeugen täglich morgens um 7 Uhr und mittags um 1 Uhr ab Flugplatz Johannisthal. Befördert wurden Passagiere, Brief- und Zeitungspost.
Hinweise Anfangs wurden ehemalige, offen gebaute Kriegsflugzeuge genutzt. Dementsprechende Kleidung war nötig. Auszüge aus den Hinweisen für die Fluggäste:
Sonder-Bekleidung Sonder-Bekleidung wird im Flughafen verausgabt. Bei wärmerer Witterung sind lediglich Kappe und Brille erforderlich. In geschlossenen Reiseflugzeugen erübrigt sich jede Sonderbekleidung.
Verhalten im Flugzeug Verhalten im Flugzeug: Jeder Fluggast erhält einen Sitzplatz zugewiesen. Es ist zulässig, während des Fluges aufzustehen, um auch nach unten beobachten zu können oder um seinen Platz mit einem anderen Fluggast zu tauschen. Eine Beeinträchtigung der Stabilität tritt durch Bewegungen im Fluggastraum – wie oft vermutet wird – nicht ein. Man benehme und fühle sich wie in einem Auto.
Start Start: Zunächst wird der Motor auf dem Stand mit geringer Tourenzahl dann kurze Zeit "mit Vollgas" geprüft. Beim Start hebt sich die Maschine nach 100 – 200 m "Rollen" – fast unbemerkbar – vom Boden ab.
Geschwindigkeit Geschwindigkeit: Obwohl das Flugzeug etwa 130 km in der Stunde zurücklegt, geht das Gefühl für die Geschwindigkeit in der Luft vollständig verloren. Man glaubt fast zu stehen, kann aber die Geschwindigkeit beim Hinausstrecken des Armes am Luftdruck gut erkennen.
Beobachtung Beobachtung: Der Erdboden zieht langsam unter dem Flugzeug hinweg. Trotzdem muß sich das menschliche Auge an die Beobachtung aus der Vogelperspektive erst gewöhnen. Alle Entfernungen schieben sich je nach der Flughöhe stark zusammen. 10 km weite Punkte sind schräg unter einem. Der Sichtkreis hat bereits in 1000 m Höhe je nach Klarheit der Luft und Sonnenstellung etwa 50 km Durchmesser. – Beim ersten Flug scheint der Erdboden wie tot. Nach Gewöhnung des Auges sind jedoch Menschen und Tiere, Wagen, Autos, Eisenbahnzüge, Schiffe und Segelboote, wie überhaupt alle Einzelheiten bestens zu erkennen.Die Erdoberfläche präsentiert sich kartenartig, in verschiedenfarbige Felder eingeteilt, von Verkehrswegen durchzogen und mit zahlreichen Ansiedelungen besät. Die Orientierung an Hand einer Plankarte – welche man auf dem Flughafen erhalten kann – ist interessant und für geübte Kartenleser verhältnismäßig einfach.
Photographieren Photographieren: Das Photographieren während des Fluges mit Amateurkameras ist an sich erlaubt. Beim Hinaushalten der Kamera ist mit einem starken Luftdruck zu rechnen. Im allgemeinen sei darauf hingewiesen; DA? BEI Aufnahmen vom Flugzeug aus mit gewöhnlichen Kameras nicht viel zu erwarten ist. Von dem überflogenen Gelände sind Bilder, welche mit Spezialkameras hergestellt sind, bei dem auf dem Flugplatz anwesenden Photographen erhältlich.
Gleitflug Gleitflug: Zwecks Verminderung der Flughöhe wird der Motor "gedrosselt" und zum Gleitflug – für manche der schönste Teil des Fluges – übergegangen. Ein gutes Flugzeug ist imstande, etwa das Zehnfache der Flughöhe weit zu gleiten, also ohne Motorkraft zu fliegen; gleichgültig, ob im Geradeausflug oder in Kurven.
   
  Quelle: Die Reise nach Berlin. Katalog zur Ausstellung im Hamburger Bahnhof 1987. Berlin: Siedler-Verlag 1987, S. 146. Hrsg. von der Berliner Festspiele GmbH (im Auftrag des Senats von Berlin zur 750-Jahr-Feier)
   
  Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Transport, Geschichte, Unterricht, Bildung, Schule, Arbeitslehre, Sachunterricht, Technik, Flugzeug, Luftverkehr, Personenverkehr, Fernverkehr, Fluggeschichte, Passagier, Anleitung, Medienerziehung, Technikgeschichte, Verkehrsgeschichte, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt
  © 2003 Verkehrswerkstatt
Kirsten Herfert, Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
Verkehrswerkstatt