zurück zur Homepage
       
Verkehrswerkstatt: Geschichte | Suchen
 
  Kurze Wege zum Arbeitsplatz
  Die Entwicklung Berlins zur Großstadt verlief in einem rasanten Tempo: in einem Drittel der Zeit die London und der Hälfte der Zeit die Paris zur Verfügung hatten.
1860 zählte Berlin etwa eine halbe Million Einwohner. Bis 1920 versiebenfachte sich die Bevölkerung auf 3,8 Millionen.
  Einhergehend mit dem schnellen industriellen Wachstum und der Bevölkerungszunahme setzte etwa Mitte des 19. Jahrhunderts eine rege Bautätigkeit ein.
1857 wurde der junge Baumeister James Hobrecht beauftragt, den ersten Bebauungsplan für Berlin zu entwerfen. Dieser Plan sah nur Hauptstraßen, keine Wohnstraßen vor. Die Flächen zwischen den Straßen wurden eng mit Mietskasernen und Fabrikgebäuden bebaut. Wohn- und Arbeitsort der arbeitenden Bevölkerung lagen dicht beieinander.
 
Vom Pferdeomnibus zur Pferdestraßenbahn Vom Pferdeomnibus zur Pferdestraßenbahn
zur Inhaltsübersicht Übersicht: Geschichte des Öffentlichen Nahverkehrs
  Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Pferdebus, Pferdebahn, U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn, Öffentlicher Nahverkehr, Personenverkehr, ÖPNV, Stadtplanung, Stadtentwicklung, Statistik, Geschichte, Stadtgeschichte, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt
  

 

Autorin: Helga Haas, Fotos: Landesbildarchiv Berlin
© 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
wir-in-Berlin.de: Treffpunkt nicht nur für Berliner Schulen zurück zur Homepage von Verkehrswerkstatt