zur Homepage
       
Kraftfahrzeuge | Geschichte| Suchen
 
Geschichte der Verkehrsregeltechnik
1868 Erste Fahrzeugzählung in Berlin
1878 Erste Fußgängerzählung in Berlin
1902 Erste systematische Verkehrsregelung in Berlin (Kreuzung Friedrichstr./ Unter den Linden) durch einen "Verkehrspolizisten".
1918 In New York wurde die erste Lichtsignalanlage zur Verkehrsregelung installiert.
1924 wurde auf dem Potsdamer Platz in Berlin die erste europäische Lichtsignalanlage (LSA) zur Verkehrsregelung aufgestellt - Steuerung manuell, per Schalter. Weitere handgesteuerte mechanische Ampeln wurden in Berlin-Mitte aufgestellt.
1926 Erste progressive Steuerung, im Volksmund "Grüne Welle" genannt, in der Leipziger Str. - Steuerung per Hand.
1926 Erste zentrale Steuerung von Verkehrssignalanlagen zur automatischen Verkehrssteuerung mittels Steuerwalzen um Verkehrsposten einzusparen. - Zentrale im Polizeipräsidium am Alexanderplatz.
1929 Preußischer Landtag beschließt Polizeikostengesetz zur Einführung von Lichtsignalanlagen.
1934 Erste verkehrsabhängige Steuerung durch Kontaktschwellen (Beginn der automatischen Verkehrsregelung).
1957 Erste nur dem Fußgängerverkehr dienende "Druckknopfampel" vor dem Botanischen Garten in Berlin-Steglitz.
1958 Erste Blinden-Summtonampel.
1960 126 Ampelanlagen, an 71 Knotenpunkten manuelle Regelung durch Verkehrspolizisten.
1961 Erste Verkehrsregelzentrale über ein eigenes Kabelnetz in gemieteten Postkanälen.
1964 Erster elektronischer Verkehrsrechner im Schaltamt Berlin-Wilmersdorf (Einzug der Datenverarbeitung zur Lichtsignalregelung)
1970 Bedarfsgerechte flexible Spurbelegung auf der Berliner Heerstr., Berlin hat 500 Ampelanlagen, an 20 Knotenpunkten Postenregelung.
1976 Berlin hat 1000 Ampelanlagen
1979 Verkehrsleitzentrale für alle Berliner Bezirke wird übergeordnet zu den schon vorhandenen 14 Gebietsrechnern fertiggestelt (zentrale Verkehrsüberwachung und Verkehrsregelung für ganz Berlin(West).
1984 Berlin(West) hat 1200 Ampelanlagen, davon 200 reine Fußgängerampeln; Erste Versuche mit "Busschleusen" und Stauwarnanlagen.
1987 Einführung von rechnergestützten Verkehrsingenieursarbeitsplätzen zur Planung von Zeitablaufdiagrammen für Lichtsignalanlagen.
1989 Funkgesteuerte individuelle "Grüne Welle" für Busse zur Beschleunigung des öffentlichen Nahverkehrs auf Busspuren.
1990 Berlin(West) hat 1400 vernetzte Ampelanlagen mit 20 Regionalrechnern und 1 Hauptrechenzentrum (Ampelleitzentrale) - vier Verkehrspolizisten überwachen die Verkehrsleitzentrale.
1997 Berlin hat 1532 zentral gesteuerte Ampelanlagen, die über 25 Regionalrechner organisiert sind. Zusätzlich gibt es 345 Ampelanlagen, die nicht vernetzt sind.

 

Pressearchiv suchen Pressearchiv
  SW: Verkehr, Verkehrsmittel, KFZ, PKW, LKW, Technik, Regelung, Verkehrsregelung, Regeltechnik, Steuertechnik, Steuerung, Sensoren, Sensorik, Mechanisierung, Automation, MSR, Mensch, Arbeit, Beruf, Polizist, Statistik, Fussgänger, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt

© 2003 Verkehrswerkstatt
Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
aktualisiert: 29.10.2003

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
wir-in-Berlin.de: Treffpunkt nicht im Internet zur Homepage von Verkehrswerkstatt