Flugzeuge
Eisenbahn
Ziehen und Schieben
Schifffahrt
Hochbahn

Unterbrechung des Interzonenverkehrs

Mitteilung der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland (SMS) vom 18. Juni 1948 über die Unterbrechung des Interzonenverkehrs

Im Zusammenhang mit der separaten Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands war die Sowjetische Militärverwaltung gezwungen, wie das Sowjetische Nachrichtenbüro mitteilt, zum Schutze der Interessen der Bevölkerung und der Wirtschaft der sowjetischen Zone sowie zur Vorbeugung einer Desorganisation des Geldumlaufs folgende Maßnahmen durchzuführen:

  • 1.
    Der Passagierzugverkehr sowohl aus der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands heraus als auch zurück wird eingestellt.
  • 2.
    Die Einreise in die sowjetische Besatzungszone wird für alle Arten des Gespann- und Kraftwagenverkehrs aus den westlichen Zonen einschließlich des Verkehrs auf der Autostraße Helmstedt-Berlin gesperrt. Die Ausreise aus Berlin nach der westlichen Zone auf der Autostraße Berlin-Helmstedt wird auf den gleichen Grundlagen wie bisher erfolgen.
  • 3.
    Alle Arten des Transports auf den Wasserstraßen sowohl aus der sowjetischen Zone in die westlichen Zonen als auch umgekehrt bedürfen einer Genehmigung des Chefs der Transportverwaltung der SMW und werden nur nach einer vorangegangenen sorgfältigen Kontrolle der beförderten Frachten und der persönlichen Sachen der Schiffsmannschaften durchgelassen.
  • 4.
    Der Durchlaßß von Fußgängern aus den westlichen Zonen in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands mit Interzonenpässen der westlichen Zonen über die Kontrollpassierstellen an der Demarkationslinie wird eingestellt. Personen, die sich aus der sowjetischen Zone in die westlichen Besatzungszonen Deutschlands begeben, passieren die Kontrollpassierstellen wie bisher.
  • 5.
    Der Güterzug wird ungehindert, aber unter der Bedingung einer sorgfältigen Kontrolle aller Frachten sowie der Sachen der Zugbegleit- und Schutzmannschaften erfolgen.
  • 6.
    Alle diese Anordnungen treten am 19. Juni, 0.00 Uhr, in Kraft.

Quelle:
Mitteilung der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland (SMA) vom 18. Juni 1948 über die Unterbrechung des Interzonenverkehrs, aus: Dokumente zur Berlin-Frage, Bd. 1, S. 68.