Bautechnik
Hochbahn
Ziehen und Schieben
Schifffahrt
Eisenbahn

Währungsreform in der sowjetischen Besatzungszone

Schreiben des sowjetischen Militärgouverneurs an General Clay vom 22. Juni 1948 über die Einführung der Währungsreform in der sowjetischen Besatzungszone und in Groß-Berlin

Sehr geehrter General Clay,
Maßnahmen der amerikanischen, britischen und französischen Besatzungsbehörden, die eine separate Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands proklamiert haben, haben die mir anvertraute Besatzungszone in eine schwierige Lage versetzt. Das hat mich gezwungen, eine Entscheidung zu fällen, um die Interessen der deutschen Bevölkerung und der Wirtschaft der sowjetischen Besatzungszone und des Gebietes von Groß-Berlin vor wirtschaftlichem Chaos und der Zerrüttung des Währungsumlaufes durch das Einfließen ungültiger Banknoten von Westdeutschland aus zu schützen. Daher habe ich beschlossen, eine Währungsreform in der Sowjetzone und im Gebiet von Groß-Berlin einzuführen.

Die Sowjetische Militärverwaltung in Deutschland hielt die Währungsreform für ganz Deutschland für richtig, die im Rahmen des Kontrollrats vorbereitet wurde, sie zog daher aus politischen und moralischen Erwägungen nicht die Möglichkeit in Betracht, Vorbereitungen für eine separate Währungsreform in ihrer eigenen Zone zu treffen. Daher stehen uns augenblicklich keine neuen Banknoten zur Verfügung, und wir sind gezwungen, die Reform auf der Grundlage der alten Reichs- und Rentenmark einzuführen, auf die besondere Marken geklebt werden.

Ich hoffe, Sie werden der Durchführung dieser Reform, die ihre separaten Maßnahmen uns einzuführen gezwungen haben, im amerikanischen Sektor Berlins keine Schwierigkeiten entgegensetzen und für die Sicherstellung des normalen Lebens in der sowjetischen Besatzungszone und im Gebiet Groß-Berlins keine Unannehmlichkeiten schaffen.

Sie finden die Bedingungen und das Verfahren der Einführung der Währungsreform in der sowjetischen Besatzungszone und im Gebiet von Groß-Berlin in dem beigefügten Befehl Nr. 111 der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland und in den Bestimmungen über die Währungsreform in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und im Gebiet von Groß-Berlin, wie sie von der Deutschen Wirtschaftskommission angenommen und von mir bestätigt worden sind.


Quelle:
Schreiben des sowjetischen Militärgouverneurs an US-General Clay vom 22. Juni 1948 über die Einführung der Währungsreform in der sowjetischen Besatzungszone und in Groß-Berlin, aus: Dokumente zur Berlin-Frage, Bd. 1, S. 69 f.