Bautechnik
Hochbahn
Eisenbahn
Flugzeuge
Schifffahrt
Zurück | Drucken

Artikel

24.06.1948 | Berliner Zeitung

Anordnungen der Reichsbahn

Berlin (ADN). Ab Donnerstag, 24.06., erfolgt der Fahrkartenverkauf grundsätzlich nur gegen Geld der neuen Währung, teilt die Generaldirektion der Reichsbahn mit. An Fahrgäste, die noch keine Gelegenheit hatten, Geld umzutauschen, werden am 24. und 25.06. Fahrkarten für den Fernverkehr nach der alten Währung verkauft, und zwar im Verhältnis zehn alte Mark für eine neue Mark. Demnach ist zum Beispiel für eine Fahrkarte, die 2,40 Mark kostet, ein Betrag von 24 Mark alter Währung zu entrichten. Hierbei ist jedoch zu beachten, daß die gekauften Fahrkarten nur bis Freitag, dem 25.06., 24.00 Uhr, Geltingsdauer haben. Fahrkarten, die in neuer Währung bezahlt werden, haben nach wie vor vier Tage Gültigkeit.

Im S-Bahnverkehr wird bis Mittwoch, dem 23.06., der Fahrkartenverkauf in alter Währung abgewickelt. Bis einschließlich Freitag, dem 25.06., können in alter Währung Fahrkarten nur im Umrechnungsverhältnis zehn alte Mark für eine neue gekauft werden. Für diese Übergangszeit, also Donnerstag und Freitag, dem 24./25.06., wird bei Zahlung in alter Währung eine Einheitsfahrkarte zum Preise von 2 Mark alter Währung verkauft, die für alle Strecken (jedoch nur bis Freitag, dem 25.06., 24.00 Uhr) Gültigkeit hat.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, daß Scheidemünzen nach ihrem Nennwert im Umlauf bleiben.

Es wird nur in der gleichen Währung gewechselt, das heißt, altes Geld gegen altes Geld, neues Geld gegen neues.

Ab Sonnabend, dem 26.06., 00.00 Uhr, tritt wieder der übliche Fahrkartenverkauf ein, jedoch nur in neuer Währung, das heißt Geldscheine in Reichsmark und Rentenmark alter Währung müssen mit aufgeklebter Wertmarke entsprechend dem Befehl Nr. 111 des obersten Chefs der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland versehen sein.

Quellenangaben

Quelle: Berliner Zeitung
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Fahrkarte, Fahrtkosten, Preis, Politik, Währung, Währungsreform, Tauschverhältnis, Blockade, Fernverkehr, S-Bahn, Verkehrswerkstatt, Berlin, Deutschland
Aktualisiert am: 06.02.2006
Zurück | Drucken