Bautechnik
Hochbahn
Ziehen und Schieben
Automobile
Pressearchiv
Zurück | Drucken

Artikel

02.12.1948 | Die Neue Zeitung

Westmächte warnen Moskau

Sonderschritte vorbehalten - Note an den Sicherheitsrat

Paris (NZ). - Die Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritanniens und Frankreichs haben dem Sicherheitsrat ihre Zustimmung zu dem letzten Vermittlungsvorschlag Dr. Juan Bramuglias in der Berliner Frage mitgeteilt, gleichzeitig aber darauf hingewiesen, daß sie gegebenen falls von sich aus Schritte unternehmen werden, um der Spaltung der Berliner Stadtverwaltung durch die Sowjets entgegenzutreten.

Durch diesen Schritt der drei Westmächte wird gezeigt, in welchem Maße die konkreten Ereignisse in Berlin alle Bemühungen um eine Beilegung des Berliner Streitfalls am grünen Tisch fragwürdig zu machen vermögen. So relativ günstig im Augenblick einem naiven Betrachter die Aussichten auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über Berlin erscheinen könnten, so skeptisch stellt sich heute die Öffentlichkeit in den westlichen Ländern, die sich in den langen Monaten seit den Moskauer Besprechungen an Enttäuschungen gewöhnt hat. Die "New York Times" schrieben im Hinblick auf die letzten sowjetischen Maßnahmen in Berlin, es sei sehr schwer zu sagen, wie überhaupt noch ein Übereinkommen möglich sein solle. Die "New York Herald Tribune" wies darauf hin, daß die Westmächte jetzt unnachgiebiger als jemals zuvor sein müßten; denn mit Nachgiebigkeit könne die bestehende Kluft niemals überbrückt werden.

Mit dem Plan Bramuglias, der darauf hinausläuft, daß Finanz- und Wirtschaftssachverständige der "neutralen" Sicherheitsrats-Mitglieder gemeinsam mit entsprechenden Experten der vier Besatzungsmächte binnen 30 Tagen Empfehlungen für die Lösung des Berliner Währungsproblems ausarbeiten sollen, soll auch der stellvertretende sowjetische Außenminister Andrej Wyschinskij sich einverstanden erklärt haben. Eine Bestätigung für diese Information war allerdings noch nicht zu erhalten. Das offiziöse außenpolitische Organ Moskaus, die Wochenschrift "Nowoje Wremja" ("Neue Zeit"), hat in ihrer letzten Ausgabe auf den aufrichtigen Wunsch der Sowjetunion hingewiesen, sich in der Berliner Frage mit den Westmächten zu einigen. Den Wortlaut des Vermittlungsvorschlags Bramuglias veröffentlichen wir auf Seite 2.

Quellenangaben

Quelle: Die Neue Zeitung, Autor: Seite 1
Schlagwörter: Verkehr, Geschichte, Politik, Teilung, Sektor, Blockade, Berlin, Verkehrswerkstatt, Deutschland, UN, Verhandlung, Luftbrücke
Aktualisiert am: 06.02.2006
Zurück | Drucken