Flugzeuge
Pferdefuhrwerke
Schifffahrt
Eisenbahn
Pressearchiv
Zurück | Drucken

Artikel

08.09.1948 | Berliner Zeitung

Kein Westmächte-"Protest"

Foreign Office-Dementi / Verzögerung bei Berliner Verhandlungen?

London(AP). Das Foreign Office gab auf Grund von Berichten amerikanischer Nachrichtenagenturen über einen geplanten "Protest" der Westmächte entweder bei Marschall Sokolowskij oder in Moskau wegen der Vorgänge im Berliner Stadthaus am Dienstagnachmittag eine formelle Erklärung ab. Darin wird jegliche Meldung, daß eine amtliche britische Stelle die Ausgabe eines solchen Protestes als wahrscheinlich bezeichnet haben soll, als "unbegründet" bezeichnet.

Berlin (AP/DPD/ADN). Nachdem die drei westlichen Militärgouverneure am Dienstag getrennt zusammengekommen waren, begaben sie sich um 16 Uhr deutscher Zeit zu ihrer Sitzung mit dem sowjetischen Militärgouverneur Marschall Sokolowskij in das Kontrollratsgebäude. An der Sitzung nahmen die stellvertretenden Militärgouverneure und zahlreiche Sachbearbeiter teil.

Die Militärgouverneure der vier Besatzungsmächte seien angewiesen worden, nach ihrer heutigen Sitzung vollständige Berichte über die Verhandlungen bis Dienstag abend an ihre Regierungen zu senden; wie aus maßgebender Quelle verlautet. Dies würde jedoch auch im negativen Falle nicht bedeuten, daß die Berliner Verhandlungsperiode damit abgeschlossen wäre. Die Militärgouverneure können eine Fortführung der Besprechungen empfehlen.

Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen werden jetzt von westlicher Seite pessimistische Darstellungen über den Lauf der Verhandlungen zu durchsichtigen Zwecken verbreitet. Reuters diplomatischer Korrespondent meint, die wichtigste Meinungsverschiedenheit zwischen den Militärgouverneuren sei die Abgrenzung der Befugnisse der vorgeschlagenen Viermächtekommission, die die Ausgabe einer für ganz Berlin geltenden Währung durch die Emissionsbank der sowjetischen Zone überwachen soll. Auch die Bedingungen für eine Wiederaufnahme des Eisenbahnverkehrs zwischen den Westzonen und Berlin sollen Gegenstand von Meinungsverschiedenheiten sein.

Moskau (AP). Von unterrichteter Seite wurde geäußert, man sei weiterhin überzeugt, daß die Vertreter der vier Großmächte noch in dieser Woche ihre Besprechungen wiederaufnehmen würden. Der USA-Botschafter Bedell Smith und der britische Sonderbotschafter Roberts, die voraussichtlich beide an der Generalversammlung der UN in Paris teilnehmen werden, trafen bisher keine Anstalten, Moskau zu verlassen.

Quellenangaben

Quelle: Berliner Zeitung
Schlagwörter: Verkehr, Geschichte, Politik, Teilung, Sektor, Blockade, Berlin, Verkehrswerkstatt, Deutschland, Verhandlung, Konferenz
Aktualisiert am: 06.02.2006
Zurück | Drucken