Pressearchiv
Schifffahrt
Bautechnik
Automobile
Lastwagen
Zurück | Drucken

Artikel

24.10.1948 | Berliner Zeitung

Geschäfte mit der Not

Für die Herstellung eines Mittagessens müsse man von den im Berliner Westen hergestellten Heizplatten aus Teer, Sägespänen und Kohlengrus mindestens drei Stück verwenden, berichten Westberliner Hausfrauen aus ihrer Erfahrung. Sie bezeichnen es als eine "Geschäftemacherei mit der Not", daß für dieses Heizmaterial pro Stück 25 Pfennig Westgeld und zehn deutsche Pfennige verlangt werden, da Rentner sich eine solche Ausgabe nicht leisten können.

Quellenangaben

Quelle: Berliner Zeitung
Schlagwörter:
Aktualisiert am: 06.02.2006
Zurück | Drucken