Eisenbahn
Schifffahrt
Hochbahn
Fahrrad
Pferdefuhrwerke
Zurück | Drucken

Artikel

19.03.1949 | Der Tagesspiegel

Beseitigung des Währungschaos

Berlin (DENA). Zur bevorstehenden Währungsumstellung in Berlin sagte der amerikanische Kommandant in Berlin, General Howley, die Westmark sei als Antwort auf die russischen Bemühungen, Berlin in die Ostzone einzubeziehen, in den Westsektoren in beschränktem Umfange eingeführt worden. Diese Lösung habe sich jedoch im Laufe der Zeit als unbefriedigend erwiesen, und die westlichen Militärregierungen seien von allen Seiten um eine Beseitigung des Währungschaos gebeten worden.

Steigender Wert der Westmark

Aus dem Januarbericht General Clays

Berlin (DENA). In seinem Januarbericht für Washington stellt der amerikanische Militärgouverneur für Deutschland, General Lucius D. Clay, fest, daß die auffallendste Erscheinung auf finanziellem Gebiet die überraschende Erholung der Deutschen Mark gewesen ist. Ihr Wert sei im Verhältnis zum Schweizer Franken und zum amerikanischen Dollar auf den freien Märkten in Zürich und in New York sowie im deutschen Schwarzhandel ständig gestiegen.

Rußland hat, dem Bericht General Clays zufolge, bisher Verpflichtungen in Höhe von 37 138 426 Mark aus Lieferungen von Reparationsgütern, die aus den Westzonen stammten, noch nicht erfüllt. Nach dem Potsdamer Abkommen ist Rußland verpflichtet, von den 25 Prozent, die es aus den Reparationslieferungen der Westzonen erhalten hat, 15 Prozent in bestimmten Waren zurückzuzahlen. Bis August 1948 hat Rußland erst eine, hauptsächlich aus Oel, Holz und Weizen bestehende Lieferung im Werte von 5 960 807 Mark geleistet. Den Vorschlag der Westmächte, eine zweite Lieferung im Werte von 9 163 700 Mark nach Berlin zu senden, hat Rußland abgelehnt.

Die Haltung der SPD-Abgeordneten im Parlamentarischen Rat, die sich in den Weihnachtstagen erfolgreich gegen Anordnungen des Parteivorstandes durchsetzten, wird in dem Monatsbericht General Clays als eine Niederlage der SPD-Parteiführung angesehen. Entgegen den Absichten des Parteivorstandes habe sich die SPD-Fraktion am 6. Januar mit neunzehn gegen drei Stimmen für eine gemäßigte Linie entschieden und dafür, daß der Kampf gegen den Ratspräsidenten Dr. Adenauer nicht bis zur äußersten Grenze geführt werde. So sei es zu einem Sieg für Professor Karl Schmid gekommen, den der Monatsbericht als Führer der gemäßigten Elemente in der SPD bezeichnet. Das Programm der "Deutschen Union" ist nach General Clay "noch irgendwie unklar".

Den Beweis für die Wirkung der Gegenblockade erbringt, General Clay zufolge, die Beschlagnahme der Güter, die über die Zonengrenze geschmuggelt werden sollten. Zum erstenmal wurden auch Einzelheiten über eine Schmugglerorganisation veröffentlicht. In Württemberg-Baden sind in diesem Zusammenhang zwölf Deutsche und Ausländer verhaftet worden, die bereits 170 deutsche Flugzeugmotoren ins Ausland verschoben hatten.

Quellenangaben

Quelle: Der Tagesspiegel
Schlagwörter: Verkehr, Geschichte, Politik, Währung, Ostmark, Westmark, Statistik, Reparationen, Gegenblockade, Schmuggel, Parteien, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 06.02.2006
Zurück | Drucken