Pferdefuhrwerke
       
Informationen
 
Pferd oder Motor im Güter-Nahverkehr
  Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit, RKW-Veröffentlichungen Nr. 93
  Das Reichskuratorium führte in den 30er Jahren umfassende Berechnungen durch, um zu prüfen, unter welchen Bedingungen im Güter-Nahverkehr ein Pferdefuhrwerk oder ein Lastkraftfahrzeug kostengünstiger ist (H.M.).
Auszug aus der Studie
    Pferd oder Motor im Güter-Nahverkehr
  B. Selbstkostenermittlung (S. 9 - 20)
1. Pferdegespanne
2. Motorfahrzeuge
  Tafel 1: Selbstkostenaufstellung für Schwerlastkraftwagen u. Anhänger (als pdf 15kb)
  Tafel 2: Selbstkostenaufstellung für Zugmaschinen (Tafel 2 als pdf 15kb)
     
  C. Allgemeine Leistungsermittlung. (S. 32 - 38)
1. Technische Leistungsunterschiede der einzelnen Fahrzeuge.
2. Einflüsse auf die Nutzleistung der Fahrzeuge
  Quelle: Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit: Pferd oder Motor im Güter-Nahverkehr. Berlin 1935, bearbeitet von M. Schöpke (RKW-Veröffentlichungen Nr. 93), S. 9-20 (Tabellen inkl. Erläuterungen)
 

Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Pferdefuhrwerk, KFZ, LKW, Pferd, Fuhrwerk, Antrieb, Motor, Verbrennungsmotor, Ökonomie, Wirtschaftlichkeit, Kosten, Kostenrechnung, Kostenanalyse, Kostenvergleich, Betriebswirtschaft, Nutzung, Pferdehaltung, Unterhaltskosten, Beschaffungskosten, Preis, Unternehmen, Kleinunternehmen, Transport, Güter, Gütertransport, Nahverkehr, Geschichte, Deutschland, Verkehrswerkstatt

  

platzhalter

 

© 2003 Verkehrswerkstatt
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
Dr. Helmut Meschenmoser
aktualisiert: 29.10.2003

 

Mitmachen Schickt uns Post!!! Mindmap Schnell in einen Bereich gelangen. Team und Freunde
zurück zur Homepage von Verkehrswerkstatt