Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Lastwagen
Ziehen und Schieben
Flugzeuge
Pferdefuhrwerke
Automobile
Zurück

27.11.2000 | Lübecker Nachrichten

Neue Strategien gegen Verkehrsprobleme

Die EU will neue Verkehrskonzepte entwickeln, um dem drohenden Infarkt in den Ballungszentren entgegen zu steuern. Es wurde eine Initiative City-Vitality-Substantibility - kurz CIVITAS - gegründet und mit rund 50 Millionen Euro, dass entspricht knapp 100 Millionen DM, ausgestattet. Deren Aufgabe ist es, neue Konzepte für den Nahverkehr zu entwickeln. Zu den in Aussicht genommenen Mitteln sollen Fahrverbote für belastete Fahrzeuge, Mautgebühren, sowie computergestützte Verfahren zum Verkehrsmanagement und zur Lenkung des Verkehrs gehören. Als ein Vorbild wird das neue Stuttgarter System mit dem Namen "Mobilist" bezeichnet. Zusammen mit dem dort ansässigen DaimlerChrysler-Konzern und mehr als 40 weiteren regionalen Partnern wurde hier ein Konzept gegen Staus für den Großraum Stuttgart entwickelt. Dabei soll eine Kombination unterschiedlicher Verkehrsmittel gefördert werden. Eine Leitstelle, die über Computerleitung vom Telefon von jedem genutzt werden kann, schlägt für die eingegebene Strecke die günstigste Lösung und mehrere Alternativen vor. Die Nutzer können sich dann für den ÖPNV, das Auto oder eine Kombination entscheiden. Selbst ein Mitfahrdienst wird angeboten. Nähere Informationen können bei der EU-Kommission unter der E-Mailadresse "trencivitas@cec.eu.int" abgerufen werden.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Nahverkehr, KFZ, Individualverkehr, Mobilität, Verkehrskonzepte, Kombiverkehr, Mitfahrdienst, Koordination, Ökologie, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Technik, Informationssystem, Verkehrsmanagement, Navigation, Politik, Verbot, Grenzwerte, Ökonomie, Kosten, Gebühren, Maut, Mautgebühren, Deutsche Bahn AG, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück