Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Pressearchiv
Automobile
Hochbahn
Ziehen und Schieben
Bautechnik
Zurück

22.09.2000 | Lübecker Nachrichten

Warmer Geldregen für die Bahn

Bundesregierung will bis 25 Milliarden investieren

BERLIN – Die Bundesregierung will in den kommenden Jahren bei der Bahn 20 bis 25 Milliarden investieren. Das Geld wird durch die Versteigerung der UMTS-Lizenzen zusammenkommen. Das zusätzliche Geld soll ausschließlich in das Netz gesteckt werden Dies erläuterte Verkehrsminister Klimmt (SPD) gestern Bahnchef Mehdorn in einem Spitzengespräch.

Durch die zusätzlichen Gelder sollen die vielfältigen Mängel im bestehenden Gleisnetz ausgebessert werden. Ferner können Ausbau- und Neubaumaßnahmen früher als geplant in Angriff genommen werden. Im Parlament wird angesichts der gegenwärtigen Situation eine breite Mehrheit für die Pläne erwartet.

Mit dieser Finanzspritze kann der Bahn eine wirtschaftliche Zukunft gesichert werden, erklärten Klimmt und Mehdorn anschließend vor der Presse. Im Gegenzug für diese Mittel soll die Bahn ihre Kosten reduzieren und wirtschaftlicher werden. Entsprechendes Entgegenkommen wird auch von den Bahn-Gewerkschaften erwartet, meinte Klimmt. Schon 2004 soll die Bahn in die Gewinnzone fahren.

Bereits Ende September soll die Bahn konkret die Vorhaben benennen, die mit dem Geld realisiert werden sollen. Diese Pläne geben den Ländern und Unternehmen Sicherheit bei ihren Verkehrsplanungen. Der Bund erwartet, dass die Bahn die Mittel regional angemessen verteilt. Mehdorn reagierte freudig überrascht. Er sprach "von einem großen Schluck aus der Pulle." Der Bahnchef konnte mit positiven Zahlen aufwarten. So seien im Vorjahr der Umsatz um 5,5 Prozent und die Verkehrsleistungen sogar um 7 Prozent gesteigert worden. Mehdorn sieht durch die Maßnahmen der Bundesregierung deren Versprechen zu Beginn der Privatisierung nun eingelöst.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 22.09.2000, Seite: 8, Autor: dpa
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn, Gleise, Investitionen, Ökonomie, Finanzen, Politik, Bundesregierung, Technik, Zukunft, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 29.10.2003
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück