Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Ziehen und Schieben
Hochbahn
Automobile
Bautechnik
Eisenbahn
Zurück

24.05.2001 | Lübecker Nachrichten

Streik beendet – AKN fährt wieder

KALTENKIRCHEN – Bei der AKN kam es nach der Urabstimmung am 23. Mai zu einem Streik. Nach eineinhalb Tagen wurde nun der Streik unterbrochen, weil die Verhandlungen wieder aufgenommen wurden. Am Dienstag standen die Züge der AKN still, auch am Mittwochmorgen wurde noch gestreikt. Um 14 Uhr beendeten die beiden Gewerkschaften den Streik vorläufig, weil die Arbeitgeber ein neues Angebot unterbreitet hatten.

Mehrere tausend Fahrgäste, die als Pendler nach Hamburg unterwegs waren, mussten in Busse umsteigen und so Verspätungen und andere Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen. Auch am Sonntag werde nun verhandelt. Falls es nicht zu einem schnellen Ergebnis kommt, werde der Streik schon am 28. des Monats fortgesetzt, so ein Sprecher der Gewerkschaft TRANSNET. Ein konkretes Angebot haben die Arbeitgeber allerdings noch nicht vorgelegt, sagte Johann Reis.

Das Vorstandsmitglied der AKN, Johannes Kruszynsk, äußerte sich befriedigt über das vorläufig Ende des Streiks. Sofort werde der Betrieb wieder aufgenommen. Die AKN habe den Gewerkschaften ein solides Angebot gemacht, er hoffe auf ein Einlenken der Gewerkschaften, so Kruszynsk. Ziel sei es, zu einem, alle befriedigenden Abschluss zu kommen.

Über 90 Prozent der gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmer hatten für den Streik gestimmt und waren am Dienstag in den Ausstand getreten. Darauf hin standen alle Züge der AKN still.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 24./25.05.2001, Autor: dpa
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Personenverkehr, Regionalverkehr, AKN, Arbeit, Beruf, Lokführer, Gehalt, Lohn, Lohnvereinbarung, Tarifvertrag, Haustarifvertrag, Konflikt, Arbeitskampf, Streik, Tarifverhandlungen, Interessen, Arbeitnehmer, Gewerkschaft, Gewerkschaft der Eisenbahner, TRANSNET, Gewerkschaft der Lokführer, Arbeitgeber, Vorstand, Folgen, Zugausfall, Störungen, Hamburg, Kaltenkirchen, Schleswig-Holstein, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück