Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Eisenbahn
Hochbahn
Flugzeuge
Pressearchiv
Bautechnik
Zurück

26.05.2001 | Lübecker Nachrichten

China baut Transrapidstrecken

Zweite Strecke zwischen Peking und Schanghai soll geplant werden

PEKING/LATHEN – Wenn der Zubringer-Transrapid zwischen dem Flughafen und der Stadt Shanghai ein Erfolg wird, soll in China auch bald eine Fernstrecke mit dem Transrapid betrieben werden. Dies erklärte der chinesische Ministerpräsident Zhu Rongji bei Gesprächen mit dem deutschen Verkehrsminister Kurt Bodewig in Peking.

Der deutsche Minister zeigte sich über diese Pläne befriedigt. Der Meldung kommt besondere Bedeutung zu, weil sich gleichzeitig der chinesische Minister für Finanzen, Xiang Huaicheng bei einer Fahrt mit dem Testzug im emsländischen Lathen optimistisch über das Projekt der Fernbahn äußerte. Der deutsche Finanzminister Hans Eichel begleitete den chinesischen Gast.

Der deutsche Minister zeigte sich über diese Pläne befriedigt. Der Meldung kommt besondere Bedeutung zu, weil sich gleichzeitig der chinesische Minister für Finanzen, Xiang Huaicheng bei einer Fahrt mit dem Testzug im emsländischen Lathen optimistisch über das Projekt der Fernbahn äußerte. Der deutsche Finanzminister Hans Eichel begleitete den chinesischen Gast.

Die Fernstrecke in China beträgt 1200 km. Diese Strecke würde den Durchbruch für den Transrapid bringen, glaubt Verkehrsminister Bodewig, der sicher ist, dass die Technik klappen werde. Wichtig sei es, dass die beiden in Aussicht genommenen Strecken in Deutschland ebenfalls gebaut würden, meinte der Minister.

Der chinesische Minister Zhu forderte die deutschen Firmen Siemens und Thyssen auf, China entsprechend attraktive Angebote zu unterbreiten. Der chinesische Wissenschaftsminister Xu Guanhua forderte Gutachten über die Erdbebensicherheit der Bahn und deren Verhalten in Tunneln.

Die Bundesregierung wird, falls es zur Realisierung des Vorhabens kommt, Bürgschaften übernehmen, erklärte Eichel. Für die erste Strecke ist eine Hermes-Bürgschaft von 1,3 Milliarden Mark zugesagt worden. Ferner wird die Kreditanstalt für Wiederaufbau an Projekten zur Armutsbekämpfung und an ökologischen Vorhaben, beispielsweise Ressourcenschutz, beteiligt. Hierfür stellt das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit 108 Millionen DM zur Verfügung.

Insgesamt ist die deutsche Seite sehr optimistisch hinsichtlich des Baus der Fernstrecke. Ähnlich positiv äußerte sich der chinesische Minister bei der Testfahrt. Vieles hänge vom Erfolg der Flughafen-Teststrecke ab.

Daten:

Die im Bau befindliche Strecke zum Flughafen Schanghai: ist 30 km lang ist zweigleisig Fahrtbeginn ist am 01.01.2003 Fahrgastaufkommen 2005: 10 Millionen Fahrgäste Betriebszeit: täglich 18 Stunden Fahrzeit: 8 Minuten Fahrgeschwindigkeit: 435 km/h

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 26.5.2001, Autor: DP
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Bahn, Transrapid, Magnetschwebebahn, Personenverkehr, Fernverkehr, Zubringerverkehr, Nahverkehr, Technik, Siemens, Thyssen, Krupp, Erdbeben, Tunnel, Fahrbahn, Stelzen, Trasse, Flughafen, Politik, Bundesregierung, Finanzminister, Verkehrsminister, Finanzierung, Bürgschaften, Entwicklungshilfe, Armutsbekämpfung, Wirtschaftliche Zusammenarbeit, Ökologie, Ressourceneinsparung, Berlin, Lathen, Niedersachsen, Deutschland, Peking, China, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück