Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Ziehen und Schieben
Bautechnik
Lastwagen
Pressearchiv
Schifffahrt
Zurück

14.11.2001 | Lübecker Nachrichten

Teurer Unfall

LÜBECK – Die Gleisbauarbeiten im Bereich des Lübecker Bahnhofs haben erneut zu einer Panne geführt. Wie schon in der vergangenen Woche wurden kurz nach Arbeitsbeginn bei der Baufirma um 6 Uhr morgens die Leitungsdrähte gekappt. Diese Drähte führen vom Stellwerk zu den einzelnen Weichen. So konnte keine Weiche vom Stellwerk aus mehr umgestellt werden. Wieder mussten Bahnmitarbeiter aktiviert werden, um Weichen von Hand zu stellen. Dies dauerte einige Zeit, so dass die Pendlerzüge in alle Richtungen, nach Hamburg, Kiel oder Lüneburg bis zu 55 Minuten auf die Abfahrt ihres Zuges warten mussten. Nach zweieinhalb Stunden erst waren die Drähte wieder verbunden und der Zugverkehr normalisierte sich gegen 9 Uhr. Der Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis erklärte, dass 20 Züge von dem neuerlichen Unfall betroffen waren. Er konnte nicht erklären, wie es zu der Baupanne gekommen war.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 14.11.2001, Seite: 25
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn AG, Personenverkehr, Regionalverkehr, Nahverkehr, Unfall, Verspätung, Bauarbeiten, Neubau, Gleise, Weichen, Stellwerk, Technik, Folgen, Politik, Hamburg, Lübeck, Schleswig-Holstein, Deutschland, Verkehrswerkstatt.
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück