Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Schifffahrt
Eisenbahn
Bautechnik
Pferdefuhrwerke
Flugzeuge
Zurück

28.09.2001 | Berliner Zeitung

Prozessabsprache: Bahnmitarbeiter unter Verdacht

KÖLN – Eine verbotene Absprache unter Zeugen, die beim Prozess über das schwere Eisenbahnunglück in Brühl (im Jahr 2000) vernommen werden sollten, wurde in einem veröffentlichten Brief bekannt. Diese wurde vom Gericht als ernst bewertet und bei der gestrigen Verhandlung vor dem Landgericht Köln vorgelesen. Darin wird auf solche Absprachen Bezug genommen. Bei dem Prozess steht der Lokführer des Unglückszuges und noch drei weitere Mitarbeiter der Bahn vor Gericht. Bei dem Unfall wegen überhöhter Geschwindigkeit kam es zum Entgleisen eines aus Belgien kommenden D-Zuges. Bei dem Unfall starben 9 Menschen.

Quellenangaben

Quelle: Berliner Zeitung, 28.09.2001, Seite: 10, Autor: dpa
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn AG, Personenverkehr, Fernverkehr, Unfall, Unglück, Unfallursache, Signal, Geschwindigkeit, Vorschriften, Versagen, Unfallfolgen, Personenschaden, Verletzte, Arbeit, Lokführer, BGS, Staatsanwaltschaft, Köln, Brühl, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Belgien, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück