Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Pferdefuhrwerke
Flugzeuge
Automobile
Bautechnik
Hochbahn
Zurück

15.10.2001 | Lübecker Nachrichten

Eine Dampflok kommt zurück

Das Jubiläum der Lübecker Eisenbahn ein voller Erfolg

LÜBECK – Große Aufregung kurz vor dem Beginn des Jubiläumsfestes. Auf den Schienen zum Festgelände auf der Wallhalbinsel parkte ein Auto. Nahe der Drehbrücke standen die Bahnmitarbeiter etwas ratlos herum. In Kürze sollte der Jubiläumszug hier durchfahren. Samstag am Vormittag gegen 10:30 Uhr. Um 11Uhr wurde der Festzug mit den geladenen Gästen erwartet. Aber die Bahn hatte Verspätung, wie so oft. Um 11:10 kam endlich ein Abschleppwagen und kurz bevor er tätig wurde, kam der Fahrzeugbesitzer und fuhr den Wagen von den Gleisen.

Kurz darauf, inzwischen war es 11:45 Uhr, ein lauter Pfiff, der frisch gewienerte Festzug fauchte und dampfte heran. Hunderte Lübecker erwarteten ihn. Die historische Lok 24009 zog die betagten Wagen, darunter den Doppelstockwagen der LVL. Der Zug, der die historische erste Strecke der Lübeck-Büchener Eisenbahngesellschaft nachgefahren war, musste wegen des fortlaufenden normalen Betriebs auf der Strecke in Echem und Ratzeburg warten. Daher die Verspätung, erklärte einer der Organisatoren vom Verein der Verkehrsfreunde. Lisa Dräger, ebenfalls betagter Ehrengast, gab mit Pfiff das Kommando und der Zug setzte sich wieder in Bewegung. Schon bald kam ein weiterer Zug. Aufgeregt waren nicht nur die Kinder über die heranrollenden Fahrzeuge, sondern auch die vielen Fotofreunde, die sich um die blanken Fahrzeuge scharrten. Auch die kleinen Jungs waren begeistert, aber Lokführer ist für sie kein Traumberuf mehr. "Lieber werde ich Polizist", krähte einer der Knaben.

Etwas im Hintergrund waren weitere Fahrzeuge aufgefahren, unter ihnen die Handhebel-Draisine der Mecklenburger Eisenbahnfreunde, eine kleine Hanomag-Lok von 1915 und weitere interessante Eisenbahnveteranen. Besonders spannend waren die Fahrstände. Gebannt schauten die Kinder zu, wie der Heizer auf der Dampflok die Feuertüre öffnete und in die lodernden Flammen Kohlen schippte. Er warnte: "Nicht zu nah ran, dass ist glühend heiß". Sven Schütte zeigte es seinem Sohn, der Fünfjährige ist noch nie mit der Eisenbahn gefahren. Eine neue Welt für den Jungen. Lokführer Klaus Packebusch sah das Treiben der großen und kleinen Enthusiasten gelassen. "Die Begeisterung für die Bahn muss man im Blut haben", meinte er, "sonst läuft nichts". Überall gibt es Neues zu sehen.

Wer noch Lust hat mitzumachen, muss heute, Sonntag zur Wallhalbinsel kommen. Morgen ist alles wieder modern.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 14./15.10.2001, Seite: 35, Autor: Nicole Suhl
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn AG, Lübeck-Büchener-Eisenbahngesellschaft (LBG), Personenverkehr, Regionalverkehr, Lokomotive, Dampflokomotive, Doppelstockwagen, Jubiläum, Ausstellung, Geschichte, Technik, Hafen, Bahnhof, Lübeck, Büchen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Dänemark, Deutschland, Europa, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück