Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Pferdefuhrwerke
Bautechnik
Automobile
Lastwagen
Fahrrad
Zurück

15.02.2002 | Lübecker Nachrichten

Regionalverkehr wirbt gemeinsam

Bahnen und Busse unter einem gemeinsamen Dach – Initiative für den öffentlichen Nahverkehr in Schleswig-Holstein

KIEL. Für den Regionalverkehr in Schleswig-Holstein wird eine Werbeoffensive gestartet, die gestern in Kiel vorgestellt wurde. Gemeinsam mit der Landesweiten Verkehrsservicegesellschaft (LVS) werben Bus- und Bahnunternehmen für die Nutzung des Öffentlichen Personen Nahverkehrs im nördlichen Bundesland. Die Initiative will, trotz gelegentlicher Klagen über Verspätungen und mangelnden Service, den Personenverkehr fördern. Die gestiegenen Fahrgastzahlen – in sieben Jahren stieg die Zahl um 24 Prozent – zeigen den Verantwortlichen, dass der öffentliche Nahverkehr durchaus attraktiv sein kann.

Neben der verstärkten Immagewerbung setzt Verkehrsminister Rower auf eindeutige Qualitätssicherung. So soll der echte Halbstundentakt zwischen Hamburg und Lübeck ab dem 15. Dezember einen Markstein setzen. Als weitere Vorteile verwies Rower auf kürzere Taktzeiten, verbesserten Service und größere Pünktlichkeit, die von allen Beteiligten angestrebt werde.

Auch die Lübecker Stadtwerke sind maßgebend beteiligt. 300 000 Euro im Jahr kostet die von der Kieler Werbagentur Boy entwickelt Werbekampange. Das Logo ist ein abstraktes Symbol mit dem Umriss des Landes, gebildet aus 53 Punkten, die für den Nahverkehr im gesamten Land stehen.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 15.02.2002, Seite: 4, Autor: wel
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Bus, Personenverkehr, Regionalverkehr, Öffentlicher Personen Nahverkehr, ÖPNV, Werbung, Ökonomie, Politik, Gemeinden, Landkreise, Landesweite Verkehrsservicegesellschaft, LVS, Kiel, Hamburg, Lübeck, Schleswig-Holstein, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2002
Zurück