Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Flugzeuge
Hochbahn
Ziehen und Schieben
Lastwagen
Eisenbahn
Zurück

20.06.1997 | VDI nachrichten

Bahn und LKW kommen zusammen

Neue Zugform "CargoSprinter" beschleunigt den Verkehr

MÜNCHEN – Zwei Speditionsfirmen, J. Brikart, Aschaffenburg und Gebr. Hellmann, Osnabrück haben mit der Deutschen Bahn AG, Abteilung Cargo einen Vertrag abgeschlossen.

Die CargoSprinter sind Gütertriebwagen ohne Lok, haben Platz für zehn Container und können ohne zeitaufwendiges Rangieren zwischen zwei Punkten pendeln. Der damit verbundene möglichst genaue Plan ist auch für zeitkritische Transporte anderer Logistikfirmen geeignet.

Die schnellen Züge fahren von Hamburg und Osnabrück, treffen sich in Hannover und werden dort aneinander gekuppelt und fahren dann die neue Güterverteilung am Frankfurter Flughafen "CargoCity Süd" an. Umgekehrt geht es dann nach kurzem Stopp weiter. Die Bahn setzt gleich vier der sieben bislang gebauten CargoSprinter auf dieser Strecke ein.

Der Gütertransport bei der Bahn wurde wegen des verschärften Wettbewerbs in fünf jeweils selbständige Bereiche gegliedert: Montan, Baustoffe, Chemie, Industrie- und Kaufmannsgüter sowie Land- und Forstwirtschaft. So will sie verlorengegangene Transportanteile zurückgewinnen und sich an den veränderten Kundenbedürfnissen orientieren.

Auch im Flüssigkeitstransport will die Bahn die Initiative ergreifen. Bislang befördert sie größtenteils die in Privateigentum befindlichen Tankwagen. Nur zehn Prozent dieser Spezialwagen gehören der Bahn. Deshalb werden auch hier neue Logistikkonzepte entwickelt. Dazu gehört auch die Betriebsführung bei Werkbahnen und auf Anschlussgleisen, die wieder gefördert werden sollen.

Ein weiteres neues Geschäftsfeld sieht die Bahn nach Auskunft eines Sprechers aus dem Cargobereich in dem Entsorgungsgeschäft. Hier gibt es erste interessante Lösungen bereits in Mecklenburg-Vorpommern, in Bayern und Hessen. Auch in Berlin hat die Bahn einen großen Teil des Erdaushubes bei den Neubauten abgefahren.

Quellenangaben

Quelle: VDI nachrichten, 20.06.1997, Seite: 15, Autor: R. Rossberg
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn AG, Cargo, Güterverkehr, Kombiverkehr, Zug, Triebwagen, Gütertriebwagen, Verladung, Container, LKW, Transportgut, Hamburg, Osnabrück, Niedersachsen, Frankfurt, Hessen, Deutschland, Europa, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück