Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Pressearchiv
Eisenbahn
Fahrrad
Pferdefuhrwerke
Lastwagen
Zurück

27.08.1997 | Berliner Zeitung

Züge stoßen zusammen – Ursache unbekannt

BRANDENBURG – Auf der Strecke von Berlin nach Großschönebeck im Landkreis Barnim hat es einen Unfall gegeben, bei dem sieben Reisende verletzt wurden und ein Waggon des Zuges total zerstört wurde. Die Strecke ist eingleisig, so dass unklar ist, wieso dem Regionalzug ein leerer Reisezug entgegen kam. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung war der Zusammenprall nicht mehr zu vermeiden.

Das Steuerabteil des Regionalzuges wurde völlig eingedrückt. Der Zugführer und ein Zugbegleiter wurden schwer, die sechs Reisenden in dem Frühzug leicht verletzt. Der Lokführer des anderen Zuges trug nur leichte Blessuren davon. In wenigen Minuten waren die Rettungskräfte an der Unfallstelle in der Nähe des Haltpunktes Lottschesee, sie bargen die Verletzten und machten sich alsbald an das Aufräumen.

Die beiden Lokführer konnten von der Polizei noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Jedoch verdichtet sich der Verdacht auf menschliches Versagen, der Zugführer des Reisezuges hätte im Bahnhof Klosterfelde auf den Regionalzug warten müssen. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Neuruppin hat die Ermittlungen aufgenommen, konnte jedoch noch keine Aussage zum Unfallhergang machen. Es wird mit einer Schadenshöhe von über einer Millionen Mark gerechnet.

Die Bahnstrecke war den ganzen Tag gesperrt, ebenso die parallele Bundesstraße, weil von dort aus die Bergungsarbeiten abgewickelt wurden. Mehrere Bäume mussten gefällt werden damit der Kran die Züge auseinanderziehen konnte. Bereits um 9 Uhr konnte die Bahn einen Schienersatzverkehr mit Bussen organisieren.

Quellenangaben

Quelle: Berliner Zeitung, 27.08.1997, Seite: 28, Autor: Katrin Zimmermann/Lutz Schnedelbach
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Deutsche Bahn AG, Regionalverkehr, Unfall, Unglück, Verletzte, Zusammenstoß, Schaden, Kosten, Ökonomie, Unfallursache, Bergung, Schienenersatzverkehr, Berlin, Brandenburg, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück