Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Ziehen und Schieben
Hochbahn
Automobile
Lastwagen
Pferdefuhrwerke
Zurück

12.06.1999 | Lübecker Nachrichten

Bahnhof für den Lübecker Flughafen?

Haltepunkt für Blankensee wird von der Regierung geprüft

Im schleswig-holsteinischen Landtag fragte der Abgeordnete U. Eichelberg (CDU) die Regierung in einer kleinen Anfrage: "Plant die Landesregierung die Wiederinbetriebnahme des Bahnhof Blankensee?" Ein Sprecher erklärte, "Zur Zeit werde das untersucht!" Im Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr werde diese Frage intensiv bearbeitet. Besonders für die zunehmende Zahl der Fluggäste könnte mit einem Haltepunkt an der Strecke von Lübeck nach Büchen, direkt am Flughafenempfang die Anreise besonders attraktiv werden. Auch die Beschäftigten im Ausbildungspark auf dem ehemaligen Kasernengelände, die täglich von Lübeck anreisen, es handelt sich um einige hundert Menschen, könnten den Bahnhof nutzen. Das gesamte Gebiet wäre dadurch verkehrstechnisch besser angebunden. Und Lübecks Wirtschaftsförderer hätten dann ein zusätzliches Argument bei der Suche nach Investoren für den großen Business Park am wachsenden Airport, wo sich schon jetzt Firmen vom Propeller-Hersteller über eine Flugzeugwerft zur Wartung der Maschinen bis zum Luftfracht-Unternehmen ansiedeln können.

Der Bahnhof, bzw. ein Haltepunkt, der von Kommunalpolitikern aller Parteien aus Lübeck immer wieder gefordert wurde und für den sich auch der SPD-Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterkandidat Bernd Saxe einsetzt, scheint nach der Auskunft des Ministeriums nun wieder bessere Chancen zu haben. Im schleswig-holsteinischen Ausbauplan für den Schienen-personennahverkehr, hat die Landesregierung 1997 bereits die Ziele bis 2002 beschlossen. Der Bahnhof Blankensee kommt dort als eine spätere Möglichkeit vor. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen an diesem Standort prüft das Ministerium nun, ob eine Reaktivierung des Bahnhofes schon früher sinnvoll ist. Ende August sei mit einem Ergebnis zu rechnen, sagte ein Ministeriumssprecher den Lübecker Nachrichten.

Eine Vergrößerung des Flughafens Lübeck ist aus Sicht der Landesregierung nicht dringend notwendig, so geht aus der Antwort auf die kleine CDU-Anfrage im Parlament hervor: "Aufgrund der bestehenden und genehmigten Infrastruktur dürfte auch ein zunehmender Luftverkehr zukünftig sicher abgewickelt werden können."

Allerdings muss auch aus Sicht des Ministeriums das fehlende Stück Rollweg gebaut werden, um den Flugverkehr zukünftig besser, schneller und vor allem sicherer abwickeln zu können. So wird es auch von der Pilotenvereinigung Cockpit gefordert. Die schon geplante Ausweisung der dann angrenzenden Flächen als Vogelschutzgebiet soll nach Einschätzung der Landesregierung diese Baumaßnahme nicht verhindern.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, Autor: Michael Berndt
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Personenverkehr, Fernverkehr, Nahverkehr, Flughafen, Bahnhof, Verkehrsanbindung, Arbeitsplatz, Ökonomie, Kosten, Rentabilität, Ökologie, Politik, Planung, Deutsche Bahn AG, Lübeck, Bahnhof Lübeck-Blankensee, Lübeck-Büchener-Eisenbahn, Flughafen Lübeck, Privatbahn, Schleswig-Holstein, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück