Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Ziehen und Schieben
Schifffahrt
Eisenbahn
Lastwagen
Flugzeuge
Zurück

11.05.1999 | Lübecker Nachrichten

Transrapidstrecke Hamburg - Berlin wird Desaster

Berlin/Hamburg - Laut einer dem Aufsichtsrat der Deutschen Bahn vorliegenden Studie des ehemaligen Ministerialdirigents Rudolf Breimeier, würde die Transrapidverbindung von Hamburg nach Berlin eine finanzielle Katastrophe für die Bahn AG. Breimeier errechnete in seiner Studie ein jährliches Defizit von mehr als 100 Millionen Mark für die Strecke, da viel zu wenig Reisende diese Verbindung nutzen würden. Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) fordern aus ökologischen und ökonomischen Gründen erneut einen Ausstieg aus dem Projekt. Ein Sprecher der Marketinggesellschaft Transrapid International bezeichnete hingegen die Nichtrealisierung des Projektes als Katastrophe für den Standort Deutschland. Unterdessen wurden die Baukosten für die Trasse erneut nach oben korrigiert, der Bund sprach von circa 6,1 Milliarden Mark, die Betreibergesellschaft von über sieben Milliarden. Gleichzeitig errechneten das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin und das Kieler Institut für Weltwirtschaft um 28 % niedrigere Zahlen an zu erwartenden Reisenden, als in den Planungsunterlagen vermerkt.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Transrapid, Magnetbahn, Personenverkehr, Fernverkehr, Ökonomie, Politik, Kosten, Kostenabschätzung, Zukunft, Finanzierung, Rentabilität, Auslastung, Risiko, Ökologie, Umweltverbände, Deutsche Bahn AG, Hamburg, Berlin, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück