Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Flugzeuge
Bautechnik
Pferdefuhrwerke
Automobile
Ziehen und Schieben
Zurück

12.05.1999 | Lübecker Nachrichten

Transrapid-Deal in USA?

Washington - Die in Deutschland unter Beschuss stehende Magnet-Schwebebahn könnte möglicherweise erfolgreich in den USA gebaut werden. Bereits ab Ende 1999 könnten die auf zwei Jahre und 1 Milliarde Dollar geplanten Bauarbeiten beginnen. Die Strecke soll entlang des viel befahrenen Highways 528 über 110 Kilometer von Orlando bis zum Raketenzentrum Port Canaveral führen. Dabei könnten Geschwindigkeiten von bis zu 500 Stundenkilometern erreicht werden. Falls der Transrapid-Deal zustande kommt sind die Pläne, mit französischen TGV-Zügen einen "Florida Overland Express (Fox)" zu betreiben, gestoppt. In Washington wurden in dem jüngst erlassenen Verkehrsgesetz eine Milliarde Forschungs- und Fördergelder für die Magnet-Schwebebahn-Technologie bewilligt.

Bundesverkehrsminister Franz Müntefering kündigte eine Entscheidung für die Strecke Hamburg - Berlin unterdessen noch für dieses Jahr an. Wie aus Kreisen der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED) bekannt wurde, sollen auf der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn AG am 7. Juli Wirtschaftlichkeitsberechnungen über die 9,8 Milliarden Transrapidkosten vorliegen.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Transrapid, Magnetbahn, Personenverkehr, Fernverkehr, Ökonomie, Politik, Kosten, Kostenabschätzung, Zukunft, Finanzierung, Rentabilität, Auslastung, Risiko, Fördergelder, Subventionen, Planungsverfahren, Export, Deutsche Bahn AG, Deutschland, USA, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück