Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Eisenbahn
Lastwagen
Flugzeuge
Automobile
Schifffahrt
Zurück

21.05.1999 | Lübecker Nachrichten

Ermüdungsbruch: Ursache des Unglücks bei Eschede

Eschede - Ein Gutachten des renommierten Fraunhofer Instituts hat jetzt bestätigt, dass das Unglück von Eschede durch Wartungsmängel bei der Bahn eingeleitet wurde. Obwohl dem Personal des Unglückszuges bereits mehrfach ein "unruhiges Laufverhalten" aufgefallen war, seien nicht genügend Überwachungsverfahren eingesetzt worden. Laut dem Fraunhofer Institut hätte das Unglück, dem im Juni 1998 101 Menschen zum Opfer fielen, verhindert werden können.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, ICE, Personenverkehr, Fernverkehr, Unfall, Unglück, Katastrophe, Ursache, Folgen, Tote, Verkehrstote, Technik, Konstruktion, Rad, Radreifen, Werkstoff, Stahl, Alterserscheinung, Materialermüdung, Abnutzung, Verschleiß, Mängel, Qualität, Qualitätssicherung, Wartung, Prüfung, Werkstoffprüfung, Sicherheit, Forschung, Deutsche Bahn AG, Eschede, Niedersachsen, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück