Das Pressearchiv bietet ausgewählte Artikel und Pressenotizen, die mit Verkehr zu tun haben. Sie sind chronologisch geordnet. Eine systematische Recherche mit der Suchmaschine wird durch die Verschlagwortung unterstützt.

Pferdefuhrwerke
Bautechnik
Hochbahn
Pressearchiv
Flugzeuge
Zurück

20.05.1999 | Lübecker Nachrichten

Bahn fährt zurück – Stellenabbau eingeschränkt

FRANKFURT/M. – Die Bahn lässt sich die Verstärkung der Sicherheit einiges kosten. Wie die Gewerkschaften der Bahn mitteilten, wird der Stellenabbau verlangsamt. Auf den Abbau von 2000 Stellen wird verzichtet, erklärte der Chef der GdED, Norbert Hansen, nach einem Gespräch mit Bahnchef Ludewig.

Für die Wartung der Züge nach dem neuen Sicherheitskonzept der Bahn AG, wird mehr Personal benötigt, als nach den alten Plänen. Die Bahn wollte die Angaben nicht bestätigen, erklärte aber, dass die Bahn den Stellenabbau von der Geschäftsentwicklung abhängig mache. Da die Bilanz des laufenden Jahres positiv sei, komme es zu bestimmten Entwicklungen. Ein Zusammenhang mit dem Thema Sicherheit bestehe nicht, so Bahnsprecher Uwe Herz.

Die Gewerkschaft berichtet von 200 zusätzlichen Stellen im Bereich Radprüfung. Dies sei eine direkte Folge der Serie von Entgleisungen in Folge mangelhafter Räder und deren verstärkte Überprüfung. Auch werden Überstunden abgebaut. Dies führe zu einer Steigerung der Motivation bei den Beschäftigten, meinte Hansen. Er wies darauf hin, dass die Bahn endlich richtige Entscheidungen treffe. Dies sei auch eine Folge des neuen Management-Konzepts von Bahnchef Ludewig.

Die Deutsche Bahn AG plant jetzt auch, Züge im Ausland zu kaufen, weil die Deutsche Bahnindustrie zu hohe Preise fordere. Der zuständige Chef-Einkäufer der Bahn, Wolfgang Gemeinhardt, erklärte dem "Handelsblatt", es gäbe in Europa durchaus interessante Neigezüge und auch gute Alternativen zum ICE 3. Die Deutsche Bahn AG plant den Kauf von 47 Zügen mit einem Volumen von 1,3 Milliarden Mark.

Quellenangaben

Quelle: Lübecker Nachrichten, 20.05.1999, Seite: 6, Autor: dpa
Schlagwörter: Verkehr, Verkehrsmittel, Eisenbahn, Personenverkehr, Deutsche Bahn AG, Arbeit, Arbeitsplatz, Ökonomie, Technik, Sicherheit, Wartung, Qualitätssicherung, Berlin, Schweiz, Deutschland, Verkehrswerkstatt
Aktualisiert am: 02.01.2006
Erstellt von: C. Duismann 2001
Zurück