wir-in-berlin.de
         
Die Familie stellt sich vor

Bär Ballu mit Teddy und seinen anderen Geschwistern am Computer in der Klasse 4a.
So ein hübsches Kleid hatte die 2. Klasse der Ellef-Ringnes-Schule und Frau Grigoleit Teddy genäht und zum Abschied geschenkt. Teddy ist ein Glückspilz. Er ist auch schon ganz oft von anderen Klassen in Berlin eingeladen worden! Teddy liebt seine Geschwister sehr. Pandabär ist das kleine Nesthäkchen, alle mögen Pandabär. Großer Bruder Bär Ballu wird restlos von Teddy bewundert. Was der alles macht und kann! Aber was ist bloß in der Familie los? Schwarzbär, o je, um den muss man sich ja wirklich Sorgen machen.
Die Klasse 4a und Teddy mit seinen Geschwistern, dem Schwarzbären und Pandabären, nehmen Abschied von ihrem großen Bruder Bär Ballu. Großer Bruder Bär Ballu fliegt nach Argentinien zu Frau von Rennenkampf, die Deutsch in ihrer 3. und 5. Klasse an der Escuela del Norte in Buenos Aires unterrichtet. Die Klasse 4a und die Bären-Geschwister sind sehr stolz auf Bär Ballu und wünschen ihm und den Kindern in Argentinien alles Gute!
Bär Ballu ist der große Bruder. Alle Geschwister lieben ihn. Gerade besucht er Kinder in Argentinien. Wie kam Ballu, der Bär, zu seinem Namen? Ein Junge in der 4a besaß einen Hund, den kannten alle aus der Klasse. Er hieß Balou. Balou hatte eine Krankheit, deswegen wurde er eingeschläfert. Die meisten waren sehr traurig. Darum hatte die Klasse 4a überlegt, dass sie den Bären Ballu nennen wollen.
Teddys Schwester Pandabär freut sich mit Nico und Lukas und allen anderen Kindern der 4a über die Abenteuer, die Teddy und Bär Ballu erleben. Aber Schwester Pandabär möchte endlich auch mal etwas erleben!! Und nicht nur zu Hause als Nesthäkchen in der Bärenhöhle hocken und Bambussprossen fressen.

Schwarzbär ist eigentlich kein Bär, sondern ein Schaf! Nämlich das schwarze Schaf in der Bären-Familie. Nie kann er an seine tüchtigen großen Geschwister Teddy und Bär Ballu herankommen! Die reisen überall herum. Bär Ballu sogar bis Argentinien! Und Pandabär, das Nesthäkchen, darf einfach alles. Sogar von morgens bis abends Bambussprossen naschen. Und niemand sagt was. Aber bei Schwarzbär ist es anders. Wenn er nur brummt und grunzt, fangen alle schon an zu meckern. Wie geht das bloß weiter?

Projekt für Grund- und Sonderschulen
Teddy
Schwarzbär

Pandabär
Petzibär
Ballu
Zwillinge
Info
Post
Teilnehmer
Bärenlexikon
Bärenlinks
Bärenbücher
        wir-in-berlin.de | 11.11.2000
betreut von Gila Gappa
  wir-in-berlin   Teilnehmer   Bärenbücher   Bärenlexikon   Bärenlinks    Post   Info    nach oben